Murmiland
Infos übers Murmiland
Start
Info
Objekte in Bildern
Ausstellungs- Termine
Murmiland
links zu Murmelseiten
Murmiland in Galerien und Museen
MURMILAND ist die weltweit einzigartige mobile Mitspielausstellung von Ortwin Grüttner aus Hannover. Gezeigt werden faszinierende Murmelburgen, außergewöhnliche Kugelbahnen und Murmelflipper. Alle ausgestellten Objekte können von den Besuchern aktiv ausprobiert und bespielt werden.
Was in der Kindheit mit dem Bau  von Murmelbahnen begann, zunächst aus Bauklötzen,  dann auch aus Papier und Pappe, entwickelte sich im Lauf der Jahre  zu einer wahren Leidenschaft von Ortwin Grüttner. Die ersten “Holzbahnen”  entstanden 1989 während der Zivildienstzeit,  später dann in eigener Hobbywerkstatt. Im März 1990 ergab sich die Gelegenheit, einige Bahnen bei einem Kinderfest im “Haus der Jugend” in Hannover auszustellen - das Murmiland war geboren.
Seit 1994 ist das Murmiland regelmäßig auf Veranstaltungen in und um Hannover zu finden. Ob Gemeindefest oder Kindergartenparty, Marktfest oder großes Straßenfest, das Murmiland gehört immer zu den Höhepunkten der Veranstaltung.
Einige größere Sonderausstellungen wurden dem Murmiland gewidmet: 2002, 2003 "Torhaus Piesteritz" in Wittenberg 2004 Galerie Packschuppen in Glashütte/ Brandenburg seit 2008 regelmäßige Sonderausstellungen "Murmelwochen" im Spielmuseum Soltau 2012 Rathausgalerie in Lippstadt
Sonderausstellung Galerie Packschuppen 2004
Kugeln in Saus und Braus von Karina Blüthgen Piesteritz/MZ. Die Murmel rollt. Vom Turm treppab über Galerien und durch Gänge. Verschwindet plötzlich in einem Geheimgang. Oder sie taucht in einem anderen Turm wieder auf, klappt eine Brücke um, dreht ein Rad und saust durch eine Falltür. Es ist nicht einfach, den Weg der Murmel durch die Burg bis nach unten zu verfolgen. Sie gehorcht bei allem, was sie tut, zwar den Gesetzen der Physik. Aber sie ist auch in ihrem eigenen Reich, dem "Murmiland". "Murmiland" ... ist nicht einfach eine Ausstellung, in die der Besucher hinein- und nach intensiver Betrachtung wieder herausgeht. "Murmiland" weckt einen der ureigensten Triebe im Menschen - den Spieltrieb. Den darf er sogar ausleben, den die Schau ist, wie es so schön heisst, interaktiv. Es gibt Burgen, in denen sich Murmeln und die Blicke der Besucher verlaufen können. Und es gibt Flipper füer einen, zwei oder vier Mitspieler, in denen die Kugeln ober- und unterirdisch unterwegs sind und verborgene Mechanismen auslösen. ... Auszug eines Berichtes der Mitteldeutschen Zeitung vom 14.02.2002 anlässlich einer "Murmiland"-Ausstellung im Torhaus Piesteritz in der Lutherstadt Wittenberg (10.2- 17.3.2002).
Herzlichen Dank den kleinen und großen Helfern, die unermüdlich beim Auf- und Abbauen, beim Murmelverteilen und beim Betreuen der Bahnen mitgeholfen haben, insbesondere Hannelore, Fabian, Lars, Robin + Simon und ihren Eltern, Angela, Sonja und Marco, Robin, Neel, Horst.
Alle Objekte des Murmilandes unterliegen dem Urheberrecht. Der Begriff "Murmiland" ist beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Marke und entsprechend gesetzlich geschützt. Es ist nicht zulässig, den Begriff "Murmiland" oder ähnliche Bezeichnungen, die zu Verwechslungen mit dem "Murmiland" führen könnten, für Spielaktionen mit Murmeln zu verwenden (z.B. "Murmelland"). Der Begriff "Murmiland" darf jedoch verwendet werden im Zusammenhang mit der Mitspielausstellung von Ortwin Grüttner.
Alle Bahnen des Murmilandes sind unverkäufliche Einzelexemplare. Die meisten Bahnen können für Veranstaltungen gebucht werden. Die Rahmenbedingungen und Preise hierfür sind von der Art der Veranstaltung abhängig und auszuhandeln. Sämtliche Einnahmen des Murmilandes dienen dem Bau und dem Erhalt der Bahnen und der Durchführung von Ausstellungen.